Breathe nature collections

view more

Muehlenbeckia Mao’ri

view more

Lepismium boliviana

view more

Humata tyermannii

view more

Aeschynanthus

view more

Platycerium

view more

Crassula ovata

view more

Spargel ‚Sprengeri‘

view more

Farn

view more

Senecio

view more

Hedera Helix

view more

Ceropegia

view more

Rhipsalis

view more

Peperomia Protrata

view more

Nepenthes

view more

Haworthia

view more

Gasteria

Breathe Nature

Reine, gesunde Luft langsam und tief einatmen. Was gibt mehr Energie?

Jeder Mensch hat Recht auf saubere Luft, eine gesunde Umwelt! Und Pflanzen helfen uns dabei. Wir wissen alle, dass wir unsere Bäume und Wälder schätzen müssen, aber auch drinnen tragen Pflanzen zu einer gesunden Lebensqualität bei. Um die positive Wirkung von Pflanzen auf unsere Wohnräume zu unterstreichen, führen wir den Namen „Breathe Nature“ ein. Breathe Nature steht für eine attraktive Sammlung von Zimmerpflanzen. Pflanzen, die sehr einfach zu pflegen sind, und im Wohnzimmer oder Arbeitsbereich eine große, positive Auswirkung auf deren Luftqualität haben.

Was tun Pflanzen?

Pflanzen stellen eigentlich eine spontane Erfrischung der Raumluft sicher. Es wurde sogar entdeckt, dass bestimmte Pflanzen auf den Abbau bestimmter Schadstoffe spezialisiert sind. Diese Schlussfolgerung wurde von der Weltraumbehörde NASA gezogen. Sie sucht bereits 20 Jahre nach Möglichkeiten, um die verschmutzte Luft in einer Raumkapsel frisch zu halten, ohne dass dies Energie kostet. Und sie konnte in der Tat die Schlussfolgerung ziehen, dass Pflanzen bestimmte chemische Verbindungen zerlegen können und somit die Luft säubern.

Außerdem haben Pflanzen einen guten Einfluss auf die Luftfeuchtigkeit. Die Luftqualität verbessert und Symptome wie Keuchen, Husten, Kopfschmerzen und trockene Augen nehmen deutlich ab.

Eine Studie aus Australien hat neuerlich angezeigt, dass die Anwesenheit von nur einigen Zimmerpflanzen bereits wesentliche Verbesserungen der Luftqualität aufwies. Die Messungen wurden in belüfteten oder nicht belüfteten Büroräumen mit und ohne Pflanzen durchgeführt.

Welche Chemikalien brechen Pflanzen ab?

Pflanzen können bestimmte chemische Verbindungen neutralisieren. Unten finden Sie zwei Beispiele, die in Wohnumgebungen auftreten.

Formaldehyd: Das stammt von Isolationsmaterialien, Deckenplatten, Spanplatten, Bodenbelagsklebstoffen und Zigarettenrauch. Unser Efeu (Hedera) „Breathe Nature“ ist ein wahrer Meister beim Abbau von Formaldehyd. Sie können Hedera perfekt als Zimmerpflanze oder Hängepflanze in Innenräumen halten. Sie fühlen sich am wohlsten an einem mäßig sonnigen Ort / im Halbschatten.

Benzol: kommt vor im Tabakrauch und Reinigungsmitteln.

Halten Sie Ihre Wohn-, Arbeits- und Lebensräume gesund, und wählen Sie ein paar coole Pflanzen aus. Breathe Nature

Viel Erfolg!